Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Fast die Hälfte des Waldes in Niedersachsen in Privatbesitz

Wald.

(Foto: Jens Büttner/dpa/Symbolbild)

Wiesbaden (dpa/lni) - Von den 939.000 Hektar Wald in Niedersachsen sind rund 46 Prozent in Privatbesitz. Das geht aus der ersten umfassenden Strukturerhebung der Forstbetriebe 2022 hervor, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Insgesamt gibt es der Behörde zufolge landesweit 46.000 private Waldeigentümer. Rund 83 Prozent verfügen über kleinere Waldflächen von unter zehn Hektar. Dagegen bewirtschaften die 176 größten Waldeigentümer jeweils Flächen von 200 Hektar oder mehr.

Knapp ein Drittel der niedersächsischen Waldflächen wird von den Forstverwaltungen des Landes betreut. Gut 17 Prozent sind Körperschaften, etwa Zweckverbänden und Kommunen, zugeordnet. Der Bundeswald macht mit 40.500 Hektar den mit Abstand kleinsten Anteil der Fläche aus.

Gemessen an der Waldfläche belegt Niedersachsen bundesweit den dritten Platz, hinter Bayern mit 2,5 Millionen Hektar und Baden-Württemberg mit 1,4 Millionen Hektar. In ganz Deutschland gibt es eine Waldfläche von rund 10,2 Millionen Hektar. Davon sind 43 Prozent in Privatbesitz.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen