Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Fluchtauto und Streifenwagen prallen in Hauswand

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)

Schöningen (dpa/lni) - Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle in Schöningen ist ein Autofahrer kurz hinter der Grenze zu Sachsen-Anhalt in eine Hauswand geprallt. Auch ein Polizeiwagen krachte in das Wohnhaus in Hötensleben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Während der Fahrer am Montagabend seine Flucht fortsetzen konnte, endete die Verfolgung für den Streifenwagen mit einem Totalschaden an der Hauswand.

Ein 26-jähriger Beamter wurde bei dem Aufprall verletzt und in eine Klinik gefahren. Er ist vorerst nicht dienstfähig. Die Fahndung nach dem fliehenden Mann verlief ohne Erfolg. An dem Haus in der Gemeinde Hötensleben im Landkreis Börde sind große Schäden entstanden, es muss statisch überprüft werden. Die Bewohner blieben aber unverletzt.

Gegen 20 Uhr war einem Beamten ein verdächtiges Fahrzeug in Schöningen im Landkreis Helmstedt aufgefallen. Der Polizist verständigte Kollegen, deren Haltesignale der Fahrer aber ignorierte. Er gab Gas und fuhr dabei auf eine Polizistin zu, die ausgestiegen war, um ihn zum Anhalten zu bewegen. Die Beamtin rettete sich mit einem Sprung zur Seite und blieb unverletzt.

Warum der Wagen als verdächtig auffiel, teilte die Polizei zunächst nicht mit. Die Ermittlungen dauern an.

© dpa-infocom, dpa:211005-99-488122/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.