Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Fünf Schwerverletzte nach Verfolgungsfahrt in Hannover

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Hannover (dpa/lni) - Ein Auto ist in Hannover nach einer Verfolgungsfahrt mit der Polizei gegen einen Baum gekracht. Dabei wurden fünf Menschen schwer verletzt, wie eine Polizeisprecherin am Sonntagmorgen sagte. Demnach hatten Beamte beabsichtigt, den Wagen am frühen Morgen zu kontrollieren, woraufhin der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit quer durch die Hannoveraner Innenstadt davonraste - der Streifenwagen nahm dann die Verfolgung auf. Genauere Angaben zur Identität der Insassen konnte die Polizei zunächst nicht machen.

Der Fahrer flüchtete über die Hildesheimer Straße stadtauswärts und kam etwa in Höhe des Döhrener Turms mit seinem Wagen von der Straße ab, wie die Sprecherin sagte. Das Fahrzeug prallte dort zunächst gegen eine Laterne, rammte dann mehrere Fahrradbügel, eine Werbetafel und schließlich einen Baum. Danach landete das Auto auf dem Dach. Vier Insassen wurden durch die Wucht des Aufpralls aus dem Wagen herausgeschleudert, wie die Feuerwehr am Sonntagmorgen mitteilte. Ein Mensch war im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Gerät geborgen werden. Alle fünf Schwerverletzten kamen in ein Krankenhaus Die Hildesheimer Straße war während der Bergungsarbeiten um den Unfallort in beiden Richtungen voll gesperrt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen