Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Gesamtkosten für MHH-Einsatz bei rund einer Million

Polizist in Uniform. Foto: Jens Büttner/Archiv

(Foto: Jens Büttner/Archiv)

Hannover (dpa/lni) - Die Gesamtkosten für den umstrittenen Polizeieinsatz an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) im Fall Igor K. liegen laut Innenministerium bei rund einer Million Euro. Zusätzlich zu den Personalkosten von rund 900 000 Euro, die auch ohne den Einsatz fällig geworden wären, kämen nach ersten Schätzungen etwas mehr als 100 000 Euro für Sachkosten hinzu, sagte ein Ministeriumssprecher am Donnerstag in Hannover. Dazu zählten Ausgaben für die Miete des Bundespolizei-Hubschraubers und für Dolmetscher. Damit revidierte der Sprecher Aussagen von Innenminister Boris Pistorius (SPD), der die Kosten am Vortag auf 1,3 bis 1,5 Millionen Euro beziffert hatte.

Das mutmaßliche Clanmitglied Igor K. aus Montenegro war zwei Wochen lang in Hannover behandelt worden, nachdem in seiner Heimat ein Mordanschlag auf ihn verübt worden war. Die deutsche Polizei ging von Verbindungen zur organisierten Kriminalität aus und befürchtete einen neuerlichen Anschlag in der Klinik.

Newsticker