Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Hebung der "Seute Deern" verschiebt sich weiter

Das historische Segelschiff

(Foto: Carmen Jaspersen/dpa)

Bremerhaven (dpa/lni) - Die Hebung des gesunkenen Museumsschiffs "Seute Deern" im Hafen von Bremerhaven verzögert sich um einige Tage. Das sagte eine Sprecherin des Deutschen Schifffahrtsmuseums am Donnerstag. Das dreimastige Segelschiff, das als Restaurant genutzt wird, war Ende August nach einem Wassereinbruch auf den Boden des Hafenbeckens abgesackt. Es soll mit Luftsäcken gehoben werden, die rechts und links am Rumpf befestigt werden. Doch die Vorbereitungen dauerten länger als geplant, sagte die Sprecherin. Statt Freitag nannte sie nun Samstag oder Sonntag als mögliche Termine. Die 100 Jahre alte Bark gilt als Wahrzeichen von Bremerhaven.

Newsticker