Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen In Niedersachsen werden weitere Gewitter erwartet

Gewitterwolken sind am Himmel zu sehen. Foto: Marcel Kusch/Archivbild

(Foto: Marcel Kusch/dpa)

Hannover/Bremen (dpa/lni) - Die Menschen in Niedersachsen und Bremen müssen sich am Donnerstag auf weitere Gewitter mit starkem Regen einstellen. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, zieht eine Kaltfront durch. Die Meteorologen erwarten vor allem für den Nachmittag und Abend stürmische Böen und Hagel. Insgesamt wird es kühler als in den vergangenen Tagen, die Höchstwerte liegen dem DWD zufolge bei 22 bis 25, auf den Inseln bei 18 Grad. In der Nacht zum Freitag sollen die Schauer und Gewitter abklingen, die Fachleute rechnen mit Tiefstwerten von 11 bis 14 Grad und schwachem Wind aus westlichen Richtungen.

Nach Tagen mit sommerlichen Temperaturen waren am Mittwochabend vor allem im Süden Niedersachsens heftige unwetterartige Regenfälle niedergegangen. In Uslar im Kreis Northeim meldete die Polizei in einigen Ortsteilen überschwemmte Straßen. Der Wasserdruck habe Gullydeckel aus den Fassungen gedrückt, sagte ein Polizeisprecher. Nach Angaben des Kreisfeuerwehrverbandes Northeim war neben Uslar auch Einbeck betroffen. Straßen seien teils mit Schlamm und Wasser geflutet und unpassierbar. Zudem drohe Wasser in Gebäude zu laufen, weshalb auf dem Bauhof der Stadt Einbeck Sandsäcke gefüllt wurden.

Vorhersage für Donnerstag

Newsticker