Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Kocak will erst bei Klassenerhalt über neuen Vertrag reden

Hannovers Trainer Kenan Kocak ist vor dem Spiel in der Arena. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild

(Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild)

Hannover (dpa/lni) - Hannovers Trainer Kenan Kocak will derzeit nicht über eine Verlängerung seines nur bis zum Sommer laufenden Vertrages reden. "Es ehrt mich natürlich, dass der Verein Signale sendet. Aber momentan denke ich, dass wir uns erst mal auf die Aufgabe hier konzentrieren", wird Kocak am Donnerstag in diversen Hannoveraner Medien zitiert.

Kocak hatte beim Fußball-Zweitligisten Mitte November des vergangenen Jahres die Nachfolge von Mirko Slomka angetreten. Zwar hat er die 96-Mannschaft spielerisch stabilisiert, Hannover steckt dennoch nach wie vor mitten im Abstiegskampf und hat nur zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz 16. Am Montag geht es daheim gegen Holstein Kiel.

96-Mehrheitsgesellschafter Martin Kind hatte dennoch zuletzt angekündigt, in dieser Woche die Vertragsgespräche mit Kocak beginnen zu wollen. Doch Kocak will noch warten. Zwar fühle er sich in Hannover sehr wohl und könne sich eine Verlängerung gut vorstellen. Dennoch will sich der 39-Jährige erst auf die Mission Klassenerhalt konzentrieren. "Ich fordere, dass wir alle unsere Egos hinten anstellen. Dass muss ich dann auch selbst vorleben", sagte Kocak.

Newsticker