Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Kontaktbeschränkungen auf Norderney laufen aus

Spaziergänger sind am Weststrand der Nordsee-Insel unterwegs. Foto: Volker Bartels/dpa/Archivbild

(Foto: Volker Bartels/dpa/Archivbild)

Norderney (dpa/lni) - Die bestehenden Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen auf der ostfriesischen Insel Norderney werden nicht verlängert. Die verschärften Maßnahmen sind damit von diesem Samstag an wieder außer Kraft gesetzt, wie der Landkreis Aurich am Freitag mitteilte. Grund seien die rückläufigen Infektionszahlen auf der Nordseeinsel nach einem größeren Corona-Ausbruch Anfang Februar. Am Freitag meldete der Landkreis noch 10 Corona-Fälle auf Norderney.

In den vergangenen Wochen gab es auf der rund 6000 Einwohner zählenden Insel zeitweise mehr als 40 Corona-Fälle. Insulaner mussten deswegen ihre Kontakte weiter einschränken. Unter anderem durften sie sich in der Öffentlichkeit und im privaten Raum nur noch allein oder mit Angehörigen ihres eigenen Hausstandes aufhalten. Zudem galten nächtliche Ausgangsbeschränkungen. Auch das Inselkrankenhaus und das Rathaus wurden vorübergehend wegen Corona-Infektionen geschlossen.

© dpa-infocom, dpa:210226-99-606492/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.