Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Kubicki: Sielings Nein zu Gesprächen mit CDU nicht glaubhaft

Wolfgang Kubicki, stellvertretender FDP-Bundesvorsitzender, kommt zur Sitzung des Präsidiums. Foto: Paul Zinken/Archivbild

(Foto: Paul Zinken/dpa)

Bremen (dpa/lni) - FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki findet die Absage von Bremens Regierungschef Carsten Sieling (SPD) an Gespräche mit der CDU nach der Wahl am 26. Mai unglaubwürdig. "Wenn Carsten Sieling nur noch im Amt bleiben kann, wenn es eine große Koalition gibt, dann wird er das machen", sagte Kubicki der "Nordsee-Zeitung" (Mittwoch). Zuvor hatte bereits die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer dem SPD-Spitzenkandidaten Arroganz vorgeworfen.

Kubicki sagte, es sei noch keineswegs ausgemacht, "ob Herr Sieling nach der Wahl selbst noch über Koalitionsbildungen entscheidet". Er sprach sich für eine Zusammenarbeit von CDU, Grünen und FDP aus.

Vor der Wahl der Bremer Bürgerschaft liegt die CDU in Umfragen erstmals vor den Sozialdemokraten, die seit mehr als 70 Jahren regieren. Das derzeitige rot-grüne Bündnis hätte demnach keine Mehrheit mehr, es bräuchte die Linkspartei als dritten Partner.

Newsticker