Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Kurzes Ski-Vergnügen im Harz ist schon wieder zu Ende

Wanderer sind im Harz auf dem Brocken unterwegs. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

(Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa)

Braunlage (dpa/lni) - Kurzes Ski-Vergnügen im Harz: Die Pisten auf Niedersachsens höchstem Berg, dem Wurmberg bei Braunlage, sind schon wieder geschlossen. Am Samstag hatten dort Tausende Skifahrer und Rodler bei einem kurzem Winter-Gastspiel viel Spaß im Schnee gehabt. Anders als sonst bei gutem Skiwetter blieb ein Verkehrschaos im Ort aber aus.

"Jetzt ist der Schnee weg. Die Sonne scheint, es regnet und wir haben fast 10 Grad", sagte am Sonntag ein Polizeisprecher in Braunlage. Der Betreiber der Seilbahn auf dem Wurmberg teilte mit, wegen eines Sturmtiefs mit milden Temperaturen und Regenschauern bleibe das Skigebiet noch mindestens bis Montag geschlossen.

In der laufenden Saison gab es wegen fehlenden Schnees auf dem Wurmberg erst sehr wenige Skitage. In den anderen Skigebieten im Oberharz, die zum größten Teil über keine Anlagen zur künstlichen Beschneiung verfügen, war bisher so gut wie kein Wintersport möglich.

Am Sonntag bleibt es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in Niedersachsen mild und es wird wieder stürmisch. Mit Orkantief "Sabine" von vergangener Woche sei die Lage aber nicht zu vergleichen, hieß es. Für die Nordsee wurden schwere Sturmböen bis Windstärke 10 erwartet.

Newsticker