Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Land startet vor Weihnachten nun doch früher in Schulferien

Grant Hendrik Tonne (SPD), Kultusminister Niedersachsen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild)

Noch ein Monat bis Heiligabend, doch eine kleine Bescherung gibt es für Schüler in Niedersachsen schon jetzt: Die Weihnachtsferien werden verlängert. So soll das Infektionsrisiko gesenkt werden. Für Familien mit Angehörigen einer Risikogruppe gibt es eine zusätzliche Regelung.

Berlin/Hannover (dpa/lni) - Die Weihnachtsferien in Niedersachsen werden nach Angaben der Staatskanzlei verlängert. Start ist nun doch bereits einige Tage früher als bisher geplant. Das sagte eine Sprecherin von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Dienstag. Letzter Schultag vor den Ferien soll Freitag, der 18. Dezember, sein. Bislang war der 22. Dezember als letzter Schultag geplant gewesen.

Zuvor hatten sich die Ministerpräsidenten bei ihren Gesprächen über die Corona-Regeln darauf geeinigt, die Ferien zu verlängern - mit Ausnahme von Bremen habe Einigkeit geherrscht, hieß es aus der Stuttgarter Staatskanzlei. Nach bisherigem Stand soll die Schule in Niedersachsen im neuen Jahr am 11. Januar wieder beginnen. Niedersachsens Kultusministerin Grant Hendrik Tonne (SPD) hatte einen früheren Start zuletzt noch abgelehnt.

Einen Tag vor den Beratungen der Länder mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird mach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Verhandlungskreisen in der Regierungszentrale darüber nachgedacht, die Ferien noch früher starten zu lassen als von den Ländern vorgeschlagen. Merkel könnte sich demnach vorstellen, dass sie bereits ab 16. Dezember beginnen.

Regionales