Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Landkreis Stade: Keine Hochinzidenzkommune mehr

dpa_Regio_Dummy_NiedersachsenBremen.png

Stade (dpa/lni) - Im Landkreis Stade treten wegen sinkender Corona-Zahlen ab Donnerstag einige Lockerungen in Kraft. Die nächtliche Ausgangsbeschränkung entfalle, die geschlossenen Schulen kehrten zum Wechselunterricht zurück, teilte der Landkreis mit. Am Dienstag habe die Infektionsrate den fünften Werktag in Folge unter 100 Ansteckungen auf 100 000 Menschen in einer Woche gelegen. Der Landkreis gelte deshalb nicht mehr als Hochinzidenzkommune. Die vom Robert Koch-Institut angegebene Inzidenz lag am Dienstag bei 78,2.

Den Regeln zufolge arbeiten auch die Kitas wieder, wobei die Gruppen sich nicht mischen dürfen. Angehörige eines Haushaltes dürfen sich wieder mit zwei Personen einen anderen Haushaltes plus Kinder treffen. Im Einzelhandel ist ein Einkaufen nach vorheriger Anmeldung möglich. Sollte die Inzidenz an drei Tagen hintereinander wieder über 100 steigen, gelten ab dem fünften Tag wieder Einschränkungen.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-461371/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.