Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Landtag befasst sich mit Holocaust und Schutz der Demokratie

Ein Blick in den Plenarsaal des Landtags Niedersachsen. Foto: Sina Schuldt/dpa

(Foto: Sina Schuldt/dpa)

Hannover (dpa/lni) - Der Holocaust und der Schutz der Demokratie vor rechter Hetze stehen zum Auftakt der ersten Landtagssitzung im neuen Jahr in Hannover heute im Mittelpunkt. Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz hält zu Beginn der Landtagssitzung der Zeitzeuge Shaul Ladany (83) eine Ansprache. Er überlebte das KZ Bergen-Belsen. Jahrzehnte später überlebte er 1972 den Anschlag palästinensischer Terroristen auf die israelische Mannschaft bei den Olympischen Spielen in München.

Weitere Themen am ersten Sitzungstag sind die Verbesserung der Situation in der Pflege, die Neuausrichtung der Landwirtschaft angesichts des Klimawandels sowie die Geburtshilfe. Die Landtagssitzung dauert bis Freitag.

Newsticker