Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Mann soll seine Mutter zu Boden gestoßen und gewürgt haben

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild)

Lehrte (dpa/lni) - Bei einem Streit soll ein 49-Jähriger seine 77 Jahre alte Mutter in Lehrte in der Region Hannover zu Boden gestoßen und gewürgt haben. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten, hörte der Mann auf, als eine Zeugin einschritt.

Demnach geschah die Tat am Donnerstag in einem Wohnhaus: Mutter und Sohn hätten sich zunächst gestritten, dann habe der Mann die Frau von hinten attackiert. Die Enkelin der 77-Jährigen hatte den Vorfall gesehen, die Polizei alarmiert und ihre Mutter zu Hilfe gerufen. Dieser gelang es, den Angriff mit leichter körperlicher Gewalt zu beenden. Beamte nahmen den 49-Jährigen fest und ermitteln gegen ihn wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Der Beschuldigte soll einem Haftrichter vorgeführt werden. Die 77-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt.

© dpa-infocom, dpa:210625-99-143423/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen