Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Mann verletzt Ex-Freundin mit Messer: Haftbefehl erlassen

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

(Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild)

Bremen (dpa/lni) - Die Bremer Polizei hat einen Mann festgenommen, der seine Ex-Partnerin Monate nach der Trennung geschlagen und mit einem Messer verletzt haben soll. Der 29-Jährige hatte sich nach Polizeiangaben von Freitag unter einem Vorwand mit der 38 Jahre alten Frau verabredet und war dann am Mittwochabend mit ihr in ein Waldstück in Bremen-Vegesack gefahren. Er schlug die Ex-Freundin gegen den Kopf und stach mehrmals mit dem Messer auf sie ein, wobei sie im Gesicht und an Ober- und Unterkörper verletzt wurde.

Die Frau konnte flüchten und versteckte sich zu Hause, wo sie ihre Wunden zunächst selbst versorgte. Als sie sich am Tag darauf einer Nachbarin anvertraute, alarmierte diese die Polizei. Die 38-Jährige wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Spezialkräfte der Polizei nahmen den Tatverdächtigen kurz darauf in der Wohnung einer Verwandten fest. Das Amtsgericht Bremen erließ Haftbefehl.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen