Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Mathe-Broschüre soll Niedersachsens Schüler vorbereiten

In einem Abiturzeugnis aus dem Jahr 2015 sind die Fächer Mathematik und Biologie aufgeführt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archivbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Hannover (dpa/lni) - Als erstes Bundesland hat Niedersachsen nach eigenen Angaben am Mittwoch eine Mathematik-Broschüre herausgegeben, die Schülern den Übergang zum MINT-Studium erleichtern soll. Das 65 Seiten umfassende Heft enthält Aufgaben aus den Bereichen Geometrie, Algebra und Stochastik. "Das Papier trägt dazu bei, Studienabbrüche zu vermeiden", sagte Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU). Oft würden Studienanfänger der sogenannten MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik am Vorwissen scheitern.

Nach jüngsten Zahlen des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) haben im Absolventenjahrgang 2016 bundesweit 42 Prozent der Fachhochschulstudenten und 39 Prozent der Universitätsstudenten ihren Bachelor in Mathematik und Naturwissenschaften abgebrochen - vor allem wegen Leistungsproblemen.

"Wir wollen mit dem Papier niemanden abschrecken", sagte Kathrin Thiele, Professorin an der Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel. Auch Studienanfänger mit Schwächen könnten gute Ingenieure werden, wenn sie an ihren Defiziten arbeiten. Thiele ist in einer von mehreren Arbeitsgruppen des Wissenschaftsministeriums sowie des Kultusministeriums. Dabei tauschen sich Fachleute aus Schulen und Hochschulen über die Anforderungen der unterschiedlichen Bildungsstätten aus. Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) zufolge sollen die Bildungsstandards langfristig vereinheitlicht werden. Nach Ansicht des DZHW kann das Heft Schülern helfen, ihre Mathematik-Kompetenzen besser einzuschätzen und sich vorzubereiten.

Newsticker