Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Mehrfamilienhaus in Göttingen wegen Feuer evakuiert

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr steht nach einer Übung mit eingeschaltetem Blaulicht an der Feuerwache. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild

(Foto: Daniel Bockwoldt/dpa)

Göttingen (dpa/lni) - Die Feuerwehr hat am frühen Donnerstagmorgen in Göttingen rund 40 Menschen wegen eines Brandes aus einem Mehrfamilienhaus gerettet. Nach Angaben der Polizei wurden zwei Personen ins Krankenhaus gebracht. Sie hätten vermutlich eine Rauchgasvergiftung erlitten, sagte ein Sprecher. Das Feuer war nach ersten Erkenntnissen gegen vier Uhr in einem Container gelegt worden und hatte von dort auf das Gebäude übergegriffen. Weil der Weg durch den Hauseingang durch Rauch versperrt war, musste die Feuerwehr die Bewohner zum Teil mit Hilfe einer Drehleiter retten. Andere Menschen seien durch Fenster ins Freie gelangt, sagte der Sprecher. Zur Schadenshöhe gab es zunächst keine Angaben.

Newsticker