Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Meisterschaft verpasst: Braunschweig verliert in Meppen

dpa_Regio_Dummy_NiedersachsenBremen.png

Meppen (dpa/lni) - Eintracht Braunschweig hat die Meisterschaft in der 3. Fußball-Liga verpasst. Nach dem bereits feststehenden Zweitliga-Aufstieg verlor die Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen zum Saisonabschluss am Samstag das Niedersachsen-Duell beim SV Meppen mit 3:4 (1:3) und beendete die Spielzeit mit 64 Punkten als Tabellendritter. Da Drittliga-Meister FC Bayern München II nicht aufsteigen darf, reicht der Relegationsplatz drei für die Rückkehr in die 2. Liga. Meppen sprang nach dem Erfolg zum Abschluss des scheidenden Trainers Christian Neidhart mit 58 Zählern auf Rang sieben.

Während sich die Eintracht beim Anpfiff scheinbar noch im Feiermodus befand, nutzte Meppen die Passivität der Gäste schnell aus. Der frühere Braunschweiger Julius Düker (9. Minute) und Hilal El-Helwe (15.) erzielten problemlos die schnelle 2:0-Führung. Dann kam die Antwerpen-Elf besser in Schwung: Mit einem schönen Schlenzer verkürzte Leon Bürger nur drei Minuten später auf 1:2. Nach einem groben Braunschweiger Abwehr-Patzer markierte Düker den aber wieder 3:1-Halbzeitstand (30.).

Nach dem Seitenwechsel sorgte Schiedsrichter Guido Winkmann mit zwei fragwürdigen Foul-Elfmeterentscheidungen für Verwunderung. Marvin Pourié verkürzte zuerst für die Eintracht (66.), dann verwandelte Meppens Hassan Amin sieben Minuten später zum 4:2. Durch einen Kopfballtreffer von Pourié (76.) kamen die Braunschweiger wieder heran. Der Torjäger verpasste aber sein drittes Tor des Tages mit einem verschossenen Strafstoß (80.).

Newsticker