Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Ministerium legt Fahrplan für Rückkehr an Schulen vor

Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht im Plenarsaal im Landtag Niedersachsen. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild

(Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild)

Hannover (dpa/lni) - Niedersachsens Kultusministerium hat einen Fahrplan für die Rückkehr der Schüler vorgelegt. Die positive Entwicklung der Corona-Infektionszahlen mache es möglich, dass immer mehr Schüler wieder in die Schulen könnten, schrieb Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) nach Berichten der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" und der "Braunschweiger Zeitung" in einem Brief an Schulleiter und Lehrer. Ende April hatten Abschlussklassen und Abiturienten den Anfang gemacht.

Die 4. Klassen werden seit Anfang Mai wieder in der Schule unterrichtet, die 12. Klassen seit dem 11. Mai. Am 18. Mai folgen dann die Schüler der Klassen 3, 9 und 10. Darüber hinaus sieht der Fahrplan dem Bericht zufolge vor: Die 11. Klasse kehrt am 25. Mai zurück, die 2., 7. und 8. Klasse am 3. Juni, und die 1., 5. und 6. Klasse am 15. Juni.

All dies geschehe "unter Corona-Bedingungen", erklärte ein Ministeriumssprecher. Demnach werden die Klassen geteilt, um die Ansteckungsgefahr zu verringern. Zu dem Fahrplan werde sich Tonne an diesem Freitag äußern, kündigte der Sprecher an.

Newsticker