Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Ministerpräsident Weil informiert sich über Lage auf Inseln

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, gibt ein Statement ab. Foto: Holger Hollemann/Archivbild

(Foto: Holger Hollemann/dpa)

Norderney (dpa/lni) - Über die Lage auf den ostfriesischen Inseln informiert sich Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) heute. Der Regierungschef besucht zunächst Norderney und später Wangerooge. Am Dienstag begann Weil seine Tour auf Borkum. "Ich liebe die ostfriesischen Inseln, da geht es mir wie Millionen anderen", postete Weil bei Instagram.

Auf Norderney will sich Weil am Morgen zunächst am Strand anschauen, was dort regelmäßig an Müll angeschwemmt wird. Später besucht der Ministerpräsident dort das Inselkrankenhaus und die Baustelle des Netzbetreibers Tennet. Vor Norderney kümmert sich Tennet derzeit um die Netzanbindung des Offshore-Windparks Borwin5. Von dem Windpark führt ein Seekabel nach Norderney, unterquert die Insel und wird dann weiter zum Festland verlegt.

Am Mittag reist Weil weiter nach Wangerooge, wo er auf dem Flughafen das Tower-Personal bei der Abfertigung unterstützen will. Außerdem sind eine Patrouillenfahrt am Strand und ein Besuch des alten Leuchtturms geplant.

Programm Weil-Reise

Newsticker