Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Nachbarschaftsprojekte erhalten vier Millionen Euro

Olaf Lies (SPD), Umweltminister von Niedersachsen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild)

Hannover (dpa/lni) - Beim Wettbewerb "Gute Nachbarschaft" sind 19 Projekte in Niedersachsen ausgezeichnet worden - sie erhalten vom Land eine Förderung von insgesamt vier Millionen Euro. Es handle sich um neue Initiativen, die vor Ort Nachbarschaften stärken und die Integration fördern, wie das Bauministerium am Mittwoch mitteilte. Corona habe eines gezeigt, wird Minister Olaf Lies (SPD) zitiert: "Die Gemeinschaft, das Miteinander wird immer wichtiger, weil nichts davon mehr selbstverständlich ist." Herausforderungen wie die Globalisierung und der demografische Wandelbeschäftigten auch die niedersächsischen Kommunen stark.

Unter den Ausgezeichneten finden sich Projekte aus Hannover oder Oldenburg ebenso wie Liebenau oder von den Inselgemeinden Wangerooge, Spiekeroog und Juist. Eine Jury hatte sie ausgewählt. Die Förderung gibt es seit 2017. Die höchsten Einzelbeträge erhielten die Projekte "Leben im Meer 2.0 - Inselgesellschaften sind eben anders" und "Gemeinsam im Landkreis Aurich" mit jeweils 360 000 Euro.

Newsticker