Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Niedersachsen übernimmt MPK-Vorsitz: Energiekrise Thema

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen.

(Foto: Moritz Frankenberg/dpa/Archivbil)

Berlin/Hannover (dpa/lni) - Die Regierungschefs der Länder beraten am Dienstag (ab 11.00 Uhr) in Berlin über den weiteren Weg in der Energiekrise. Niedersachsen hat zum 1. Oktober turnusgemäß ein Jahr lang den Vorsitz der Konferenz der Regierungschef der Länder (MPK) übernommen. Zunächst sind laut niedersächsischer Staatskanzlei am Dienstag Gespräche der Bundesländer geplant, am Nachmittag dann auch mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD).

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sagte vor den Beratungen: "Wirtschaft und Gesellschaft - alle erwarten ein entschlossenes und gut aufeinander abgestimmtes Handeln von Bund und Ländern. Die MPK ist hier ein wichtiges Gremium zur Koordinierung der Länder untereinander sowie als Interessenvertreterin der Länder gegenüber dem Bund." Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine, die daraus resultierende Energiekrise und die enormen Preissteigerungen verunsicherten viele Menschen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen