Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Nienburg überschreitet 200er-Marke: Pflegeheime betroffen

Eine Laborantin bereitet Corona-Proben für die weitere Analyse vor. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

(Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild)

Hannover (dpa/lni) - Der Landkreis Nienburg hat den kritischen Sieben-Tages-Wert von 200 Neuansteckungen pro 100 000 Einwohner überschritten. Die Inzidenz lag am Samstag bei 210,9. Die Zahl der Infektionen stieg um 46 auf 1827, hieß es im Lagebericht des Landes. 50 bis 60 Prozent des Infektionsgeschehens spielen sich nach Angaben eines Landkreissprechers derzeit in Pflegeheimen und bei Helios ab. Im Helios Klinikum Nienburg gab es einen Corona-Ausbruch bei Patienten und Beschäftigten.

Von den 28 Pflegeheimen im Landkreis seien am Donnerstagabend zehn von Corona-Ausbrüchen betroffen gewesen. Über mögliche Einschränkungen aufgrund der hohen Zahl an Neuinfektionen werde der Landkreis in den kommenden Tagen entscheiden, sagte der Sprecher. Zur Unterstützung der Pflegeheime und des Krankenhauses wurde Unterstützung der Bundeswehr sowie der Hilfsorganisationen angefordert.

Die nachgewiesenen Infektionen stiegen landesweit um 1207 auf 135 140. Der Sieben-Tages-Wert der Neuansteckungen pro 100 000 Einwohner betrug für Niedersachsen 91,8. Als kritisch für die Nachverfolgung der Kontakte der Infizierten gilt ein Wert über 50. Die Zahl der an einem Tag erfassten Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus wurde mit 40 angegeben, insgesamt seien 2944 Menschen gestorben.

© dpa-infocom, dpa:210123-99-140063/2

Regionales