Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Obduktion nach Tod von Spaziergängerin geplant

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild)

Jade (dpa/lni) - Die Leiche einer 65 Jahre alten Spaziergängerin, die in der Wesermarsch am Jadebusen gefunden wurde, soll nun obduziert werden. Damit soll die genaue Todesursache geklärt werden - wann das geschieht, ist aber noch unklar, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag. Die Ermittler gehen weiter davon aus, dass die Frau bei einem Unglücksfall starb, ein Fremdverschulden schließen sie aus.

Die Frau war laut Polizei am Freitag mit ihrem Hund auf einem Spaziergang unterwegs gewesen und wurde danach nicht mehr zuhause angetroffen. Angehörige verständigten am Samstag die Polizei, 32 Rettungskräfte suchten nach der Frau. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Schließlich fanden die Retter am Samstag die Leiche der Frau an einem Deich. Der Hund war noch in ihrer Nähe.

Pressemitteilung der Polizei vom 18.01.

Newsticker