Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Pastorenhaus rollt weiter: "das ist Millimeterarbeit"

An einem fast 500 Jahre altem Fachwerkhaus wird gearbeitet. Foto: Sina Schuldt/dpa/Aktuell

(Foto: Sina Schuldt/dpa/Aktuell)

Martfeld (dpa/lni) - Ein fast 500 Jahre altes Fachwerkhaus in Martfeld (Kreis Diepholz) hat am Donnerstag seinen Weg auf Rollen fortgesetzt und soll am zweiten von drei Tagen die längste Wegstrecke zurücklegen. "Das ist zum Teil Millimeterarbeit. Nah an der Straße stehen Häuser, bei einem der Bäume müssen wir noch Äste absägen", sagte Bauherr Anton Bartling vom Heimat- und Verschönerungsverein Martfeld am Donnerstag. Das Pastorenhaus von 1535 wird nicht auf einem Lastwagen transportiert, sondern auf traditionelle Weise auf runden Hölzern gerollt. 140 Meter soll das Haus insgesamt zurücklegen, davon rund 50 bis 60 Meter am Donnerstag.

Doch das Schwierigste ist bereits geschafft, erklärte Bartling. Am Vortag hatte das Haus über matschigen Wiesenboden gerollt und am Morgen um 90 Grad gedreht werden müssen. "Jetzt bin ich persönlich entspannter. Aber dem Zimmermann geht es vielleicht erst so, wenn das Haus am Platz steht." So weit soll es am Freitag sein.

Nach der Renovierung soll das Pastorenhaus als Ausstellungsraum dienen. Es soll die Geschichte der Reformation auf dem Land in der früheren Grafschaft Hoya zeigen.

Regionales