Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Patientenmordprozess in der Schlussphase: Plädoyers beginnen

Schild vor dem Landgericht Oldenburg mit dem Wappen von Niedersachsen. Foto: Martin Remmers/Archivbild

(Foto: Martin Remmers/dpa)

Oldenburg (dpa/lni) - Im Prozess gegen den Patientenmörder und Ex-Krankenpfleger Niels Högel beginnen am Donnerstag (9.00 Uhr) die Plädoyers am Landgericht Oldenburg. Zunächst hat Oberstaatsanwältin Daniela Schiereck-Bohlmann das Wort - ihr Schlussvortrag dürfte mehrere Stunden dauern. Danach soll die erste Nebenkläger-Vertreterin plädieren. Plädoyerberechtigt sind neben der Staatsanwaltschaft insgesamt 17 Nebenklagevertreter sowie die beiden Verteidigerinnen Högels. Das Urteil wird am 6. Juni erwartet.

Der 42-jährige Högel ist des 100-fachen Mordes angeklagt. Er wurde bereits im Jahr 2015 wegen des Todes von sechs Patienten auf der Delmenhorster Intensivstation zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt und sitzt in der Justizvollzugsanstalt Oldenburg in Haft. Högel soll seinen Opfern in den Kliniken Oldenburg und Delmenhorst Medikamente gespritzt haben, um sie danach wiederbeleben zu können. (Az. 5 Ks 1/18)

Newsticker