Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Personalmangel bei Feuerwehren in Bremen und Niedersachsen

Einsatzkräfte der Feuerwehr bei einem Übungseinsatz.

(Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild)

Hannover (dpa/lni) - Den Berufsfeuerwehren in Niedersachsen und Bremen fehlen fast 800 Mitglieder. Das geht aus einer Mitteilung der Gewerkschaft Verdi hervor. Verbände fordern nun mehr Unterstützung der Kommunen.

"Es fehlen aktuell knapp 800 Einsatzkräfte, mehr als 500 in Niedersachsen und mehr als 200 in Bremen bei den Berufsfeuerwehren und hauptamtlichen Wachbereitschaften", sagt Mario Kraatz vom Verdi-Fachvorstand Feuerwehr. Gleichzeitig seien die Wehren durch Wald- und Böschungsbrände derzeit besonders stark ausgelastet. Rettungsdienste, Leitstellen, Katastrophenschutz oder die Bereiche des vorbeugenden Brandschutzes seien gleichermaßen davon betroffen. Zuletzt hatte der Deutsche Wetterdienst mitgeteilt, dass die Zahl der Tage mit hoher Waldbrandgefahr in Niedersachsen in den kommenden Jahren voraussichtlich weiter ansteigen werde.

Die Gewerkschaft fordert deshalb eine Ausbildungsoffensive. Bis 2025 würden bundesweit 5000 Einsatzkräfte fehlen. "Die Sicherheit und die Gesundheit der Kolleginnen und Kollegen muss immer an erster Stelle stehen", sagte Kraatz. Ohne ausreichendes Personal könne die Feuerwehr das nicht gewährleisten. Zudem müsse der Beruf attraktiver werden, etwa durch eine bessere Bezahlung.

In Niedersachsen stünden die Wehren im Wettbewerb mit vielen anderen Arbeitgebern, teilten der Niedersächsische Städtetag und der Landesfeuerwehrverband gemeinsam mit. Die Feuerwehr sei deshalb wie andere Branchen vom allgemeinen Fachkräftemangel betroffen - auch wenn man die von Verdi genannten Zahlen nicht nachvollziehen könne. Sie betonten, dass die Berufsfeuerwehren ihre Anstrengungen zur Gewinnung von Auszubildenden bereits verstärkt hätten.

Die Bremer Feuerwehr habe in den vergangenen Jahren wie der restliche öffentliche Dienst in der Hansestadt unter notwendigen Sparmaßnahmen gelitten, teilte der Landesfeuerwehrverband Bremen mit. Demnach stiegen zudem bei der Feuerwehr die Anforderungen und Belastungen für Einsatzkräfte und Mitarbeiter der Leitstelle. Der Verband fordert nach einem jüngst durch den Innensenator neu aufgelegten Personalkonzept mehr Unterstützung von der Politik - auch bei der Nachwuchsgewinnung.

Freiwillige Feuerwehren etwa in Niedersachsen verzeichneten im vergangenen Jahr einen Mitgliederzuwachs. Der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen teilte mit, dass es allerdings auch in diesem Bereich teilweise Probleme bei der Zahl der Einsatzkräfte gebe. Laut dem Bremer Verband haben Freiwillige Feuerwehren oft dann Probleme, wenn sie über keine Jugendfeuerwehr verfügen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen