Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Polizei: Mann bedroht Partnerin und greift Tochter an

Die Arme eines Mannes (r) halten mit Gewalt die Arme einer Frau fest. Foto: Maurizio Gambarini/dpa/Symbolbild

(Foto: Maurizio Gambarini/dpa/Symbolbild)

Osnabrück (dpa/lni) - Wegen häuslicher Gewalt hat die Polizei in Osnabrück einen 24-Jährigen in Gewahrsam genommen. Der Mann habe seine 26 Jahre alte Partnerin am Donnerstagabend während eines Streits bedroht und genötigt, zwei Wohnungstüren beschädigt und die fünfjährige Tochter angegriffen, als diese sich schützend vor ihre Mutter stellte, teilte die Polizei am Freitag mit. Obwohl die Beamten ihm einen Platzverweis erteilten, kehrte der Mann den Angaben zufolge mehrfach zur Wohnung der Frau zurück und schlug gegen die Haustür.

Die Polizisten nahmen den 24-Jährigen daraufhin in Gewahrsam. Dabei habe sich der Mann widersetzt und in den Polizeiwagen gespuckt. Zudem entdeckten die Beamten zwei Beutel mutmaßlich mit Marihuana. Der 24-Jährige muss sich nun unter anderem wegen Bedrohung, Beleidigung, Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Kriminologen und Politiker hatten in den vergangenen Wochen mehrfach davor gewarnt, dass die häusliche Gewalt in der Corona-Krise zunehmen könnte. Eine Sprecherin des Landeskriminalamts sagte allerdings vor dem Vorfall in Osnabrück, dass eine Zunahme bisher nicht festzustellen sei.

Newsticker