Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Polizei fasst gesuchte Straftäter am Hauptbahnhof Hannover

Beamte der Bundespolizei. Foto: Matthias Balk/dpa/Symbolbild

(Foto: Matthias Balk/dpa/Symbolbild)

Hannover (dpa/lni) - Gleich mehrere gesuchte Straftäter sind der Bundespolizei in Hannover ins Netz gegangen. Zivilfahnder hätten im Hauptbahnhof Hannover einen 50-Jährigen erkannt, der mit Haftbefehl wegen Diebstahls und dreier weiterer Ermittlungsverfahren gesucht wurde, teilte die Behörde am Sonntag mit. Außerdem habe der Mann eine geringe Menge Kokain dabei gehabt. Noch im Laufe des Tages sollte er dem Richter vorgeführt werden. Am Samstagmorgen überprüften Beamte einen 20-Jährigen im ICE der Deutschen Bahn, der von der Ausländerbehörde Olpe zur Abschiebung gesucht wird. Er wurde nach Olpe gebracht, ein Abschiebehaftbefehl wurde erwirkt.

Darüber hinaus verhafteten Bundespolizisten eine 57-Jährige im Hauptbahnhof, die wegen "Leistungserschleichung" zu 800 Euro Geldstrafe verurteilt wurde. Gezahlt habe sie nie. Bei ihr fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana. Sie kam für 80 Tage ersatzweise in das Frauengefängnis nach Hildesheim. Bereits am Freitagabend war es zu zwei weiteren Verhaftungen am Hauptbahnhof gekommen: Ein 57-Jähriger wurde wegen Diebstahls gesucht - er sitzt nun für 100 Tage im Gefängnis in Hannover. Außerdem verhafteten Zivilfahnder einen 46-Jährigen, der wegen Leistungserschleichung 75 Tage Ersatzfreiheitsstrafe absitzen muss.

Newsticker