Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Polizei stoppt illegales Autorennen in Hannover

dpa_Regio_Dummy_NiedersachsenBremen.png

Hannover (dpa/lni) - Die Polizei hat ein illegales Autorennen in Hannover gestoppt und die Fahrzeuge beschlagnahmt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, bemerkte eine Zivilstreife in der Nacht zum Samstag das Rennen am Maschsee. Ein zweiter Zivilstreifenwagen blockierte daraufhin an einer Ampelkreuzung die Straße und den Einsatzkräften gelang es, die drei Fahrzeuge zu stoppen. Daraufhin wendeten diese und fuhren davon. Zwei der hochmotorisierten Fahrzeuge konnten gestellt werden. Am Steuer saßen ein 22-Jähriger und ein 23-Jähriger. Ihre Führerscheine und die Wagen, die auf eine Autovermietung gemeldet sind, wurden eingezogen. Der dritte Fahrer entkam unerkannt. Die Polizei ermittelt wegen eines illegalen Kraftfahrzeugrennens.

Parallel zum Rennen kontrollierte die Polizei die Fahrer weiterer hochmotorisierte Wagen, die sich zu einem mutmaßlichen Treffen verabredet haben, heißt es. Die Beamten erteilten Platzverweise.

© dpa-infocom, dpa:210411-99-163457/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.