Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Polizei sucht nach Tötungsdelikt mit Foto nach Hinweisen

(Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild)

Hannover (dpa/lni) - Nachdem ein Unbekannter einen 22-Jährigen vor zwei Wochen in Hannover tödlich niedergestochen hat, wenden sich die Ermittler nun mit einem Foto des Opfers an die Öffentlichkeit. Die Beamten hoffen auf neue Hinweise, wo sich der 22-Jährige in der Dreiviertelstunde vor der Tat am 11. Mai aufgehalten hatte, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte der 22-Jährige seine Unterkunft in Hannover-Mittelfeld an dem Abend gegen 21.30 Uhr verlassen, um sich mit einem Freund in der Innenstadt zu treffen - dort kam er jedoch nicht an.

Etwa 1,6 Kilometer von seiner Unterkunft entfernt und eine Dreiviertelstunde später wurde der 22-Jährige von einem Unbekannten nahe einem Supermarktparkplatz im Stadtteil Döhren niedergestochen. Ein Ehepaar hatte den Mann auf der Straße liegend entdeckt. Der 22-Jährige hatte früheren Polizei-Angaben zufolge Stichverletzungen im Oberkörper und starb trotz Wiederbelebungsversuche wenig später in einer Klinik.

Mit einer Beschreibung und dem Foto des Opfers hoffen die Beamten nun auf weitere Zeugenhinweise. Demnach war der 22-Jährige 175 Zentimeter groß und schlank. Er trug dunkles, nach hinten gegeltes Haar mit einem kleinen Zopf sowie einen Vollbart. Bekleidet war er mit einem auffälligen blau-weiß-gestreiften langärmligen Hemd. Die Mordkommission ermittelt wegen Totschlags.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen