Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Polizeiwagen in Brand gesteckt: Verdächtiger festgenommen

Ein Blaulicht an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Amt Neuhaus (dpa/lni) - Ein Polizeiwagen ist in der Nacht zum Samstag vor der Dienststelle in Amt Neuhaus im Landkreis Lüneburg ausgebrannt. In der Nähe sei ein 30-jähriger Tatverdächtiger festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Einen Hinweis auf eine politisch motivierte Tat gab es dem Bericht zufolge zunächst nicht. Anwohner hatten die Beamten in der Nacht auf den Brand aufmerksam gemacht. Die Feuerwehr konnte das vollständige Ausbrennen des Streifenwagens aber nicht mehr verhindern. Den Schaden schätzt die Polizei auf weit mehr als 50 000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Newsticker