Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Prozess wegen Mordes an einer 75-Jährigen beginnt

Ein Mann fotografiert den Eingang zum Landgericht. Foto: Friso Gentsch/Archiv

(Foto: Friso Gentsch/dpa)

Osnabrück (dpa/lni) - Wegen des Vorwurfs, eine 75 Jahre alte Frau aus Melle im vergangenen Dezember entführt, erpresst, beraubt und getötet zu haben, müssen sich drei Männer im Alter von 24 bis 43 Jahren am Landgericht Osnabrück verantworten. Einem weiteren 35 Jahre alten Angeklagten wird Mittäterschaft bei der Entführung, Beraubung und Erpressung vorgeworfen. Der Prozess beginnt heute. Bis Oktober sind 14 weitere Prozesstermine angesetzt.

Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten vor, die 75-Jährige im vergangenen Dezember unter einem Vorwand nach Köln gelockt zu haben. Dort sollen sie die Frau in einer Wohnung festgehalten haben, um Geld von ihr zu erpressen. Dabei soll die Frau schwer misshandelt worden sein. Bis auf ein bisschen Bargeld aus der Handtasche des Opfers sollen die Angeklagten allerdings kein Geld bekommen haben.

Anschließend sollen den Ermittlern zufolge zwei Angeklagte mit der 75-Jährigen zurück nach Osnabrück gefahren sein. In der Nähe der NS-Gedenkstätte Augustaschacht bei Hasbergen sei die Frau getötet worden. Anschließend sei es den Angeklagten gelungen, bei mehreren Versuchen 3000 Euro vom Konto des Opfers abzuheben.

Newsticker