Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Razzia gegen Drogenhändler: Kokainfund auf der Autobahn

Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße.

(Foto: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild)

Delmenhorst (dpa/lni) - Nach einer großangelegten Polizeirazzia gegen eine mutmaßliche Drogenhändlerbande in Delmenhorst sind zwei Männer im Alter von 31 und 34 Jahren in Untersuchungshaft genommen worden. Wie die Staatsanwaltschaft Aurich und die Polizei am Donnerstag mitteilten, waren am vergangenen Sonntag Wohnungen in Delmenhorst, Bremen und Verden durchsucht worden.

Dabei wurden mehrere hundert Gramm Kokain sowie Marihuana, Waffen und mehrere zehntausend Euro Bargeld sichergestellt. Auch Laptops und drei Autos wurden beschlagnahmt. Vier weitere Personen wurden vorübergehend festgenommen.

Bei einer Kontrolle auf der Autobahn 1 bei Oyten fanden Bremer Zollfahnder am Donnerstag dann fast ein halbes Kilogramm Kokain im Handschuhfach eines Autos. In dem Pkw waren ein Mann (31) und eine Frau (29) unterwegs. Hausdurchsuchungen bei ihnen förderten Streckmittel und eine kleine Menge Marihuana zutage. Den Verkaufswert der Drogen schätzte der Zoll auf 25.000 Euro.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen