Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Schüsse auf 24-Jährigen: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/Archiv

(Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/Archiv)

Hannover (dpa/lni) - Etwa drei Wochen nach Schüssen auf einen 24-Jährigen in Hannover hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 19-Jährige schweige sowohl zum Motiv als auch zur Frage, wo die Tatwaffe geblieben sei, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Ermittelt wird wegen versuchten Totschlags, der Verdächtige sollte noch am selben Tag einem Haftrichter vorgeführt werden. Vor allem ein entscheidender Zeugenhinweis führte den Angaben zufolge auf die Spur des 19-Jährigen. Er wurde am Donnerstag festgenommen. Das Opfer musste wegen seiner lebensgefährlichen Verletzungen notoperiert werden.

Nach früheren Angaben der Polizei war der 24-Jährige Anfang Februar nachts im hannoverschen Stadtteil Vahrenwald unterwegs. Plötzlich wurde ein Schuss auf ihn abgefeuert. Der junge Mann wurde am Oberkörper getroffen und ging zu Boden. Zeugen beobachteten zwei mutmaßliche Verdächtige, die zu Fuß flüchteten. Kurz darauf passierte ein dunkler Minivan den Tatort. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach Fahrzeug und den Tätern verlief ergebnislos.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat laufen nach Polizeiangaben auf Hochtouren.

© dpa-infocom, dpa:210226-99-607413/2

Regionales