Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Schulze überreicht Förderung für klimafreundlicheren Stahl

Fahnen mit Logos der Salzgitter AG wehen im Wind. Foto: picture alliance / Silas Stein/dpa/Symbolbild

(Foto: picture alliance / Silas Stein/dpa/Symbolbild)

Salzgitter (dpa/lni) - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil besuchen heute (10.30 Uhr) die Salzgitter AG, um einen Förderbescheid für klimafreundlichere Stahlherstellung zu überreichen. Das Geld ist nach Konzernangaben für den Bau der ersten flexibel mit Wasserstoff und Erdgas betriebenen Anlage zur Produktion von nahezu CO2-freiem Stahl bestimmt.

Wie die "Braunschweiger Zeitung" unter der Woche berichtete, sollen knapp 5,3 Millionen Euro vom Berliner Umweltministerium fließen. Konzernvorstand Heinz Jörg Fuhrmann hatte mehrmals betont, dass die Stahlindustrie in der Lage sei, einen substanziellen eigenen finanziellen Beitrag zur CO2-Minderung zu leisten. Ohne eine öffentliche Anschub-Finanzierung werde das aber nicht umzusetzen sein.

Newsticker