Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Sozialressort: Freie Aufnahmeplätze für Asylsuchende

(Foto: Patrick Pleul/dpa)

In Bremen gibt es noch freie Aufnahmeplätze für Geflüchtete. Das teilt das Sozialressort mit. Zuletzt ist im August im Vergleich zum Juli die Zahl der Asylsuchenden gestiegen.

Bremen (dpa/lni) - Im Land Bremen gibt es noch freie Aufnahmeplätze für Geflüchtete. Es handle sich um mehrere Hundert freie Plätze, teilte das Sozialressort auf Anfrage mit. Ein Ausbau sei in Vorbereitung. Turnhallen werden laut Ressort nicht im sogenannten Bereich Flucht zur Unterbringung genutzt. Allerdings sind in einer Halle in Bremen unbegleitete minderjährige Ausländer untergebracht, wie es heißt. Aus Niedersachsen wurde vergangene Woche gemeldet, dass alle Plätze der Landesaufnahmebehörde belegt seien.

Im Land Bremen stieg im August im Vergleich zum Juli die Zahl der Menschen, die Aufnahme suchten. Im August wurden mehr als 920 Menschen registriert. Im Juli waren es etwa 600 und im Juni rund 660. Die meisten Menschen stammen aus Syrien, aus Afghanistan, aus dem Westbalkan und aus der Ukraine. "Etwa die Hälfte der Ankommenden bleibt in Bremen, um hier ihr ausländerrechtliches Verfahren zu durchlaufen", teilte das Ressort mit.

Im Vergleich zu 2022 ist die Zahl der Menschen, die Bremen erreichen, geringer. Im August des Vorjahres wurden noch rund 1420 Menschen registriert, im Juli waren es etwa 1080 und im Juni rund 870. Damals kamen noch vor allem Menschen aus der Ukraine in Bremen an.

Wie viele Migranten sich insgesamt in Bremen aufhalten, ist dem Ressort nicht bekannt. Als Begründung hieß es, dass der Flüchtlingsbegriff zu offen sei.

Quelle: dpa

Regionales
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen