Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Steigende Corona-Infektionen bei Schülern in Niedersachsen

Ein Kit für einen Corona-Schnelltest liegt auf dem Federmäppchen eines Schülers.

(Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dp)

Hannover (dpa/lni) - Die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen bei Schülerinnen und Schülern in Niedersachsen ist erneut gestiegen. In der vergangenen Woche waren es rund 5200 Corona-Fälle, eine Woche zuvor noch etwa 500 weniger, wie das Kultusministerium in Hannover am Freitag mitteilte.

In der vergangenen Woche wurden 1131 Corona-Fälle bei Lehrkräften gemeldet, 340 beim sonstigen Personal an Schulen. Bei den Lehrern waren dies laut Ministerium 240 mehr als noch in der Woche zuvor, auch beim sonstigen Personal stieg die Zahl an.

Rund 1,1 Millionen Schülerinnen und Schüler gehen auf die Schulen in Niedersachsen, mehr als 100.000 Menschen arbeiten dort. Eine Masken- und Testpflicht gibt es nicht mehr.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen