Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Streit unter Jugendlichen eskaliert: Zwölfjährige verletzt

Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

(Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)

Hannover (dpa/lni) - Bei einem Streit unter Jugendlichen in Hannover hat ein zwölfjähriges Mädchen Gesichtsverletzungen erlitten. Passanten hätten am Dienstagabend eine Gruppe von 20 bis 30 Jugendlichen gemeldet, die an einem Straßenbahn-Endpunkt randalierten und Scheiben einwarfen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Polizei traf dort die Zwölfjährige, die ins Krankenhaus kam. Weitere Jugendliche flüchteten, insgesamt 26 konnten aber gestellt werden.

Zu den Hintergründen äußerten sich die Beteiligten nur zögerlich: Demnach soll ein Streit zwischen weiblichen Jugendlichen eskaliert sein, weitere Jugendliche kamen hinzu. Ein etwa 17-Jähriger soll die Zwölfjährige mit einem Schlag verletzt und einige Jugendliche erst mit einer Schreckschusspistole bedroht haben, bevor er in ihre Richtung schoss. Verletzt wurde niemand.

Der 17-Jährige flüchtete, gegen ihn wird wegen Körperverletzung und Bedrohung ermittelt. Am Tatort stellte die Polizei eine Patronenhülse einer Schreckschusswaffe sicher.

© dpa-infocom, dpa:210303-99-669765/2

Regionales