Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Tourismusbranche fordert Klarheit über Öffnungen

Ein Riesenrad steht hinter Strandkörben am Strand von Schillig. Foto: Sina Schuldt/dpa

(Foto: Sina Schuldt/dpa)

Hannover (dpa/lni) - Zahlreiche Vertreter der Tourismusbranche in Niedersachsen haben sich zusammengeschlossen, um für eine klare Perspektive in der Corona-Krise zu demonstrieren. Am Donnerstag wollen Hotels und Restaurants im ganzen Land weiße Bettlaken und Tischdecken aus den Fenstern hängen, um auf ihre Misere aufmerksam zu machen. Das kündigte die Initiative "Wir zeigen Flagge" an, an der sich unter anderem die Tourismusverbände und der Dehoga-Landesverband beteiligen. Vor dem Landtag in Hannover will das Bündnis Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) seine Forderungen übergeben.

"Die jetzt von der Landesregierung angekündigte stufenweise Öffnung des niedersächsischen Tourismus ist definitiv ein erster Schritt in die richtige Richtung, es mangelt aber im Detail an Umsetzbarkeit und Klarheit", sagte der Geschäftsführer der Lüneburger Heide GmbH, Ulrich von dem Bruch, vor dem Aktionstag. Tägliche Corona-Tests in den Hotels etwa seien nicht darstellbar und die geplante Beschränkung auf Besucher aus Niedersachsen sei realitätsfern.

© dpa-infocom, dpa:210505-99-481196/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.