Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Trips: Beschlüsse gehen in die "richtige Richtung"

Marco Trips, Präsident des niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, spricht. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild

(Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild)

Hannover (dpa/lni) - Aus Sicht des Präsidenten des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, Marco Trips, gehen in der Corona-Krise die jüngsten Bund-Länder-Beschlüsse "in die richtige Richtung". Trips sagte am Donnerstag: "Wir müssen Perspektiven haben und dazu kommen die Risiken durch vermehrte Impfungen und bessere Testverfahren in den Griff zu bekommen." Wenn dies gelinge, könnten die Kinder auch wieder in die Schulen und Kitas geschickt sowie dem Handel und der Gastronomie wieder Chancen gegeben werden.

Zwar wird der Lockdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie nach den Bund-Länder-Beratungen am Mittwochabend angesichts weiter hoher Infektionszahlen grundsätzlich bis zum 28. März verlängert. Allerdings soll es je nach Infektionslage Öffnungsmöglichkeiten geben.

© dpa-infocom, dpa:210304-99-682810/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.