Regionalnachrichten

Niedersachsen Türkische Geschäftsleute erhalten Drohbriefe

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration

(Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration)

In Hannover haben türkische Geschäftsleute Drohbriefe bekommen, in denen das Anzünden von Moscheen angedroht wird. Die Polizei ermittele wegen des Verdachts der Volksverhetzung und der Bedrohung, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover am Dienstag.

Zunächst hatte die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" berichtet. Nach dem Bericht werden die Geschäftsleute in den Briefen beschimpft. Außerdem wird demnach in den Schreiben ein "schwerer Krieg" im Steintorviertel angekündigt. Unterzeichnet sei der Brief mit "Die Deutschen".

Newsticker