Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Unbekannte zünden Streifenwagen vor Bremer Polizeiwache an

Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Archivbild

(Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Archivbild)

Bremen (dpa/lni) - Unbekannte haben vor einer Polizeiwache in der Bremer Innenstadt einen Streifenwagen angezündet. Das Feuer, das in der Nacht zum Dienstag gelegt wurde, sei schnell gelöscht worden, teilten die Beamten mit. Demnach wurde niemand verletzt. Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) verurteilte die Tat. "Brandanschläge sind keine politischen Botschaften, sondern stumpfe und feige Taten", sagte er. "Wer Sicherheitsbehörden angreift, die rund um die Uhr unser friedliches Zusammenleben erst ermöglichen, handelt abgedreht und zudem extremistisch." Der gesamte Senat stehe hinter der Polizei.

Nach Angaben von Polizeivizepräsident Dirk Fasse kommt es seit einem Jahr nahezu monatlich zu Angriffen auf Liegenschaften der Polizei Bremen. "Das muss aufhören", sagte er. Ein Angriff auf die Polizei sei auch ein Angriff auf die Demokratie. "Solche Angriffe aktiv zu bekämpfen ist eine Aufgabe der gesamten Gesellschaft. Wir werden jetzt alles daran setzen, die Täter zu ermitteln."

Newsticker