Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Verbraucherschützer in Corona-Krise bei Reiserecht gefragt

dpa_Regio_Dummy_NiedersachsenBremen.png

Hannover (dpa/lni) - Geplatzte Reisepläne und Streit um Stornogebühren in der Coronakrise haben die Verbraucherschützer in Niedersachsen in Atem gehalten. Vor allem Pauschalreisen, Hotels und Unterkünfte, Flüge oder Laufzeitverträge in Fitnessstudios seien die Top-Beratungsthemen zwischen März und September gewesen, teilte die Verbraucherzentrale Niedersachsen mit. Zuvor bestand vor allem in Sachen Telefon- und Internet-Komplettpakete und Mobilfunk Beratungsbedarf. Mehrere Monate nach dem Lockdown informiert die Verbraucherzentrale heute (11.00 Uhr) über die Erfahrungen in der Krise sowie die Problemfälle des vergangenen Jahres.

Der Bedarf an Verbraucherberatung sei riesig, urteilte die Verbraucherzentrale. Beratungsstellen mussten in der Corona-Pandemie zwischenzeitlich schließen und stellten auf Telefon- und Videoberatung um.

Newsticker