Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Verstöße bei Tuner-Treffen: Aber insgesamt "störungsfrei"

dpa_Regio_Dummy_NiedersachsenBremen.png

Ilsede/Peine (dpa/lni) - Beim jüngsten Autotuner-Treffen auf dem ehemaligen Ilseder Hüttengelände (Kreis Peine) hat die Polizei am Samstagabend in mehreren Fällen nicht zulässige technische Umbauten an Fahrzeugen gefunden. Es habe "zahlreiche Beanstandungen" gegeben, "die zum Teil zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten", teilten die Beamten am Sonntag mit. Unterm Strich sei die Veranstaltung aber "störungsfrei und ohne besondere Vorkommnisse" verlaufen.

Die inzwischen elfte "Custom Car Night" des Peiner VW- und Audi-Clubs zog den Angaben zufolge rund 2500 Besucher und Teilnehmer an. Etwa 900 Autos wurden dabei in dem Gewerbepark ausgestellt. 300 weitere Wagen mussten wegen Platzmangels draußen bleiben.

Die Polizei ermittelte zudem wegen einiger Verkehrs- und Strafdelikte und beschlagnahme unter anderem Marihuana. Bei der Überprüfung der Fahrzeuge erhielt sie Hilfe von der "Tuning-Kontrollgruppe" der Braunschweiger Polizeidirektion.

Zusammenkünfte der Szene werden seit einiger Zeit genauer beobachtet. Im Mai hatten sich Tuning-Fans am früheren Expo-Gelände in Hannover versammelt - hier gab es laut den zuständigen Beamten keine größeren Auffälligkeiten. Jedoch stritten sich Tuner, Anwohner, die Stadt Hannover und die Deutsche Messe AG über die Nutzung von Parkflächen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen