Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Vorbild St. Pauli: Vertrauen soll sich auszahlen

Braunschweigs Trainer Daniel Meyer klatscht am Spielfeldrand. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild

(Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild)

Braunschweig (dpa/lni) - Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig hat sich den FC St. Pauli zum Vorbild genommen und will mit Geduld und Ruhe aus der Abstiegszone herauskommen. "Die Entwicklung beim FC St. Pauli hat gezeigt, dass man nicht immer mit der Axt durch die Gegend laufen muss", sagte Eintracht-Trainer Daniel Meyer am Donnerstag vor dem Spiel beim 1. FC Nürnberg (Sonntag, 13.30 Uhr/Sky). "Man hat Vertrauen gezeigt und das wird jetzt belohnt. Ich denke, wir sind auf einem ähnlichen Weg."

Während die lange Zeit kriselnden Hamburger an Trainer Timo Schultz festhielten und nach nur einer Niederlage in den vergangenen neun Partien ins gesicherte Mittelfeld vordringen konnten, gelang den Niedersachsen nur ein Sieg aus den vergangenen vier Begegnungen. Dafür stimmte die Leistung größtenteils. "Mittlerweile fühlt es sich so an, als würden die Puzzle-Teile endlich passen. Die Gier ist da und muss nicht künstlich erzeugt werden", erklärte Meyer, der im Umfeld der Eintracht bereits stark unter Druck stand. "Ich glaube, dass wir in dieser Saison schon mehrfach Nehmerqualitäten bewiesen haben. Um die Drucksituation mach ich mir wenig Gedanken."

© dpa-infocom, dpa:210225-99-591959/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.