Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Wahlbriefe im Landkreis Harburg komplett ausgezählt

dpa_Regio_Dummy_NiedersachsenBremen.png

Winsen (dpa/lni) - Nach einer Auszähl-Panne bei der Kreistagswahl im Landkreis Harburg liegt nun ein korrigiertes vorläufiges Endergebnis vor. Die Grünen sind jetzt mit 13 statt mit 12 Sitzen im Kreistag vertreten; die Linke verliert einen Sitz und ist voraussichtlich nur noch mit einem Sitz vertreten, teilte die Kreisverwaltung am Mittwoch in Winsen mit. Weil im Rathaus der Gemeinde Stelle 146 Wahlbriefe übersehen worden waren, mussten diese am Dienstag nachträglich ausgezählt werden.

In das neue vorläufige Ergebnis flossen der Verwaltung zufolge noch weitere Korrekturen der am 12. September ausgezählten Stimmen. Der Kreiswahlausschuss muss das nun das Ergebnis noch überprüfen, bevor am 5. Oktober das amtliche Endergebnis festgestellt werden soll.

Stärkste Kraft im Kreistag des Landkreises Harburg ist demnach die CDU mit 21 Sitzen. Die SPD hat 15 Sitze, die Grünen 13 Sitze. FDP und FWG haben jeweils fünf Sitze, die AfD stellt drei Kreistagsmitglieder. Die Linke und die Basis LV Niedersachsen sitzen mit jeweils einem Vertreter in dem Kreisparlament.

© dpa-infocom, dpa:210922-99-317445/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.