Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Wichtiger Zeuge Doppelmord-Prozess erscheint nicht

Die Justitia ist an einer Scheibe am Eingang zum Oberlandesgericht zu sehen.

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild)

Verden (dpa/lni) - Im Prozess um den zweifachen Mord und den versuchten Mord in Fischerhude ist am Donnerstag ein wichtiger Zeuge und Nebenkläger vor dem Landgericht Verden nicht erschienen. Sein Anwalt legte ein ärztliches Attest vor, wonach der 55-Jährige wegen einer posttraumatischen Belastungsstörung nicht vernehmungsfähig sein soll.

Zuvor hatte das Gericht einen Antrag des Zeugen abgelehnt, den Angeklagten und die Öffentlichkeit für den Zeitraum seiner Aussage von der Verhandlung auszuschließen. Es sei nicht zu erwarten, dass die Gegenwart des Angeklagten oder der Öffentlichkeit eine Gefährdung für die Gesundheit des Zeugen darstelle, sagte der Vorsitzende Richter. Er kündigte aber an, den Zeugen gegebenenfalls durch einen Amtsarzt auf seine Vernehmungstauglichkeit untersuchen zu lassen.

Bei dem Zeugen handelt es sich um einen ehemaligen Geschäftsfreund des 64-jährigen Angeklagten. Beide Männer verdienten mit dem Pferdesport ihr Geld. Mutter und Bruder des Zeugen soll der Angeklagte Ende Dezember 2021 erschossen haben. Laut Anklage hatte der Angeklagte seinen Geschäftsfreund für seinen wirtschaftlichen Ruin und für die in die Brüche gegangene Beziehung zu seiner Lebensgefährtin verantwortlich gemacht.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen