Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Wildkatzen breiten sich aus

In Niedersachsens Wäldern breiten sich Wildkatzen (Felis silvestris) immer weiter aus. Foto: Julian Stratenschulte/Archivbild

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Hannover (dpa/lni) - In Niedersachsens Wäldern breiten sich Wildkatzen immer weiter aus. Im Nordosten des Bundeslandes konnten in diesem Jahr neue Bestände der Raubtiere nachgewiesen werden. "Die Ausbreitung findet jetzt statt, nächstes Jahr werden es wohl noch mehr sein", sagte Andrea Krug vom Bund für Umwelt- und Naturschutz (Bund).

Nachgewiesen wurden die neuen Bestände mit sogenannten Lockstöcken, die von Januar bis April in ausgewählten Wäldern aufgestellt und mit Baldrian präpariert worden waren. Da der Geruch dem Sexuallockstoff der Wildkatzen ähnelt, reiben sich die Tiere an ihnen und hinterlassen Haarspuren. So konnten etwa im Landkreis Lüchow-Dannenberg mindestens neun Katzen nachgewiesen werden. Im Vorjahr war es nur ein Exemplar. "Wenn Katzen da sind, dann werden sie da auch rangehen", erklärte Krug.

Die Wildkatze steht auf der Roten Liste der bedrohten Arten und war nach Krugs Angaben in Niedersachsen fast ausgestorben. Auch wenn sich die Population erholt, sterben viele der Tiere nach wie vor im Straßenverkehr.

Newsticker