Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Wolf bei Autounfall im Emsland getötet

Nach einem Wildunfall liegt ein toter Wolf auf einer Straße. Foto: Steffen Pahl/Diday Media/dpa/Archiv

(Foto: Steffen Pahl/Diday Media/dpa)

Sögel (dpa/lni) - Ein Wolf ist am Dienstagmorgen in Sögel im Landkreis Emsland von einem Auto erfasst und getötet worden. Der 42 Jahre alte Autofahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Demnach lief das Tier über die Fahrbahn und verendete am Unfallort.

Bei dem Wolfsrüden handelt es sich dem Emsländer Veterinäramt zufolge nicht um ein zum Abschuss freigegebenes Tier. Der Leitrüde des sogenannten Rodewalder Rudels aus dem Kreis Nienburg/Weser soll zahlreiche Nutztiere gerissen haben, darunter auch Rinder und Ponys. Ende Januar hatte der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz eine Ausnahmegenehmigung zum Abschuss dieses Wolfs erteilt. Der Wolf ist in der EU geschützt und darf nicht gejagt werden.

Pressemitteilung der Polizei

Newsticker